Was ist BDSM? - Forbidden Fruit Glossar

Was ist BDSM?

Bei BDSM handelt es sich um die Sexualpräferenzen „Bondage & Discipline“, „Dominance & Submission“, „Sadism & Masochism“ aus deren Anfangsbuchstaben sich die Abkürzung BDSM bildet. Es geht um Fesselspiele, Dominanz und Unterwerfung oder sexuelle, spielerische Bestrafungen.

B & D – Bondage and Discipline (Fesselspiele und Disziplinierung):

Bondage beschreibt Praktiken bei denen man eingeschränkte Bewegungs- und Lustfreiheit durch Fesseln, Handschellen oder anderen geeigneten Fesseln hat. Den Reiz daran spüren Menschen durch die komplette Unterwerfung. Discipline behandelt in dem Kontext die Disziplinierung durch Schläge mit Peitschen, Hände oder anderen Werkzeugen um die Lust des ausgelieferten zu steigern.

D & S – Dominance and Submission (Beherrschung und Unterwerfung):

Anders als B & D handelt es sich bei Dominance and Submission nicht um körperliche Aspekte des BDSM sondern eher um die physischen Reize. Wichtig hierbei ist das ungleiche Machtverhältnis der Partner. Einer ordnet sich unter, während der andere seine Machtposition aufs kleinste ausspielt.

S & M – Sadism and Masochism (Sadismus und Masochismus):

Sadism und Masochism stellen die körperlichen Reize des BDSM dar und beschreiben die sexuelle Lustförderung durch Schmerz. Der Verletzte und auch der Verletzende erleben durch die zugefügten Schmerzen, durch die verschiedensten Art und Weißen, ihre sexuelle Lust.

Menü